Vorsicht, bevor du dir ein neues Huawei-Handy kaufst! Denn: Google sperrt ab sofort Android-Updates für Huawei-Smartphones. Alles was du jetzt wissen musst, erklären wir hier.

Google schränkt die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Konzern Huawei ein. Das hat der US-Konzern jetzt bekannt gegeben. Und das wirkt sich auch auf die Nutzer aus. Ganz konkret bedeutet das: Huawei-Produkte sind ab sofort von den Updates des Betriebssystems Android ausgeschlossen. Außerdem wird der Zugang zum Google Play Store, Gmail oder auch YouTube eingeschränkt. Für viele Huawei-Besitzer ist das ein Schock. Viele fragen sich: Was passiert jetzt mit dem eigenen Smartphone? Alle wichtige Antworten gibt’s hier.

WAS PASSIERT MIT MEINEM HUAWEI-SMARTPHONE?

Die große Sorge von vielen Huawei-Besitzern: Das eigene Handy ist durch diese Sperrung wertlos geworden. Auf Twitter hat Android reagiert:


Besitzer aktueller Huawei-Smartphones können also immer noch auf den Play Store zugreifen. Allerdings wird es keine neue Android-Version auf Huawei-Smartphones geben. Das heißt: Dein Smartphone bleibt auf dem aktuellen Versionsstand, das es zum jetzigen Zeitpunkt hat. Außerdem könne es sein, dass in Zukunft der Zugang zum Google Play Store oder auch zu YouTube nur eingeschränkt möglich ist.

Die Updates-Sperre betrifft somit vor allem die neue Huawei-Generation. Mit den neuen Smartphones könne man dann zum Beispiel nicht mal mehr auf den Google Play Store zugreifen.

WIE GEHT’S WEITER MIT HUAWEI?

Huawei arbeitet bereits seit längerem an einem eigenen Betriebssystem. Denn bisher deckt Google mit seinem Betriebssystem Android die Mehrheit aller Smartphones weltweit ab. Zu der Sperre hat sich Huawei bisher noch nicht geäußert. Damit ist auch unklar, ob Nutzer ihr Huawei-Handy zurückgeben können.

DIE HINTERGRÜNDE DES STREITS

China und die USA befinden sich schon ziemlich lange in einem großen Handelsstreit. Darunter fällt auch der Konflikt um den chinesischen Konzern Huawei. Huawei ist einer der größten Telekommunikationsausrüster und verkauft nach Samsung die meisten Smartphones.

Der Vorwurf seitens der USA: Mit den Produkten von Huawei wolle und könne China die US-Bürger ausspionieren. Vergangene Woche hat die US-Regierung jetzt deshalb einen sogenannten Telekommunikationsnotstand ausgerufen und Huawei auf die Schwarze Liste gesetzt. Damit dürfen US-Firmen ohne Genehmigung nicht mit der Firma zusammenarbeiten.

WRITTEN BY WWW.DASDING.DE
Please follow and like us:
error